Amtseinführung des neuen Seelsorgers für griechisch-katholische Ukrainer der Pfarrei Hamburg-Lübeck-Kiel-Bremen

Kategorie: Nachrichten

9. Mai 2021

Pfarrer Pavlo Tsvok mit Gemeindemitgliedern, Generalkonsulin Dr. I. Tybinka und dem Vorsitzenden des DUOD R. SukennykPfarrer Pavlo Tsvok mit Gemeindemitgliedern, Generalkonsulin Dr. I. Tybinka und dem Vorsitzenden des DUOD R. SukennykAm Sonntag, dem 9. Mai, fand in der ukrainisch griechisch-katholischen Allerheiligen Pfarrei in Hamburg, ein besonderes Ereignis statt. Nach der gemeinsamen göttlichen Liturgie wurde der neue Seelsorger für die Pfarrei eingeführt.

Kanzler Andriy Dmytryk vom Apostolischen Exarchat für katholische Ukrainer in Deutschland und Skandinavien verlas einen Dankesbrief des Apostolischen Exarchen, Bischof Bohdan Dzyurach, an Pater-Emerit Stepan Vorotnyak für 25 Jahre Dienst in der Allerheiligen Pfarrei und stellte der Gemeinde dessen Nachfolger, Pater Pavlo Tsvok, vor.

Die Generalkonsulin der Ukraine in Hamburg, Frau Dr. Iryna Tybinka, sprach ein Grußwort, gratulierte Pater Pavlo zu seinem Dienstantritt in Hamburg und drückte ihre Hoffnung auf eine fruchtbare Zusammenarbeit im Interesse des ukrainischen Staates und der ukrainischen Gemeinden aus.

Auch der Vorstandsvorsitzende Rostyslav Sukennyk wandte sich im Namen des Dachverbandes der Ukrainischen Organisationen in Deutschland e.V. (DUOD) mit einem Grußwort an den neuen Seelsorger und beglückwünschte ihn zu seinem Amtsantritt. Dabei versicherte Sukennyk die Bereitschaft des Dachverbandes zur Zusammenarbeit bei der Entwicklung der ukrainischen Gemeinden in Deutschland. Er verwies auch auf die in einem Gespräch mit dem Kirchenoberhaupt der ukrainischen griechisch-katholischen Kirche anlässlich der Intronisation des neuen Apostolischen Exarchen, Bohdan Dzyurach, skizzierte These "Wenn die Dachorganisation ein Dach für die Gemeinde ist, sollte die Kirche das Fundament sein", die als Leitbild für die künftige Zusammenarbeit dienen sollte. Eine verstärkte Zusammenarbeit bei der Vertretung ukrainischer Interessen durch Kirche, gemeinnützige Organisationen und diplomatische Vertretungen biete die besten Chancen, um der deutschen Gesellschaft und den politischen Mandatsträgern Meinung und Position der in Deutschland lebenden Ukrainer zu vermitteln.

Pfarrer Pavlo, dankte allen Anwesenden für das gemeinsame Gebet und die herzliche Begrüßung und versicherte den Anwesenden seine Absicht, ein guter Seelsorger für seine neue Gemeinde im Dienste Gottes zu werden.

Heute459
Gesamt1698048
Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Dachverband der ukrainischen Organisationen in Deutschland