PRESSEMITTEILUNG 07.03.2022

Kategorie: Pressemitteilungen
Erstellt: Montag, 07. März 2022

Aufruf zum Coca-Cola Boykott wegen der fortgesetzten Geschäfte mit Russland während seines Angriffskriegs gegen die Ukraine

“Alles wird Coca-Cola sein”, “Der Urlaub kommt zu uns” - so lauteten die Slogans von Coca-Cola in der Ukraine bis zum 24. Februar 2022. Die Menschen kauften das Getränk, um ihren Kindern etwas Gutes zu tun - es war ein Getränk, das viele Menschen mit der Freude am Heimkommen, mit Freizeit, mit Freunden und mit Spaß verbunden haben. Coca-Cola wurde mit einem guten alten Freund assoziiert, dem man das Wertvollste von allen anvertrauen würde – Familie, Freunde, Kinder.

Am 24. Februar 2022 brach auf ukrainischem Gebiet ein umfassender Angriffskrieg aus, welcher die Realität für alle ukrainischen Familien radikal geändert hat - die Luftangriffe, das Pfeifen der Granaten, die Keller, in die man flüchten musste, um nicht von den russischen Bomben getroffen zu werden. Das Leben von Frauen und Kinder spielt sich seitdem buchstäblich unter der Erde ab. Stand heute hat Putins verbrecherisches Regime über 2.000 ukrainischen Zivilisten das Leben gekostet, darunter 38 Kinder, Hunderte Frauen, Männer und ältere Menschen.

In der Nacht vom 3. auf den 4. März hätte die europäische Geschichte enden können - die russische Armee bombardierte das größte Kernkraftwerk Europas, das sechstgrößte der Welt, das Kernkraftwerk Saporizhzhja, und "verdiente" sich damit den schändlichen Status “Atom-Terrorist”!

Unterdessen weigert sich Coca-Cola, die Sanktionen gegen die verbrecherische Politik der Russischen Föderation zu unterstützen - in Kriegszeiten wird dies als unterlassene Hilfeleistung für die Ukraine verstanden.

Wir rufen daher alle auf, Coca-Cola zu boykottieren, da das Unternehmen sich nicht aus seinem Russland Geschäft zurückzieht und den Krieg gegen die Ukraine damit mitfinanziert!

 

Dachverband der Ukrainschen Organisationen in Deutschland e.V. 

Heute54
Gesamt1824897
Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Dachverband der ukrainischen Organisationen in Deutschland