PRESSEMITTEILUNG 03.03.2022

Kategorie: Pressemitteilungen
Erstellt: Donnerstag, 03. März 2022

AUFRUF zum METRO Boykott wegen der fortgesetzten Geschäfte mit Russland während seines Angriffskriegs gegen die Ukraine

Liebe KundInnen des Großhandelskonzerns METRO,

die Russische Föderation führt heute einen brutalen Krieg gegen die Ukraine und somit gegen Europa. Die russischen Streitkräfte bombardieren friedliche Städte, beschießen Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten, sie bringen Tod und Leid in die Ukraine. Diese kriminelle Invasion und die fortgesetzte Bombardierung der Ukraine mit der verbotenen Streumunition mittels Artillerieraketen ist ein Angriff nicht nur auf die Freiheit der Ukraine, sondern auch auf die Demokratie und Freiheit in Europa. Die friedlichen Menschen in den ukrainischen Städten werden aus der Luft erschossen, sie haben gerade keine Chancen auf erste Nothilfe und die Ukraine steht kurz von dem humanitären Kollaps.

Wir rufen alle KundInnen des Großhandelskonzerns METRO auf – Bitte kaufen Sie beim METRO nicht mehr ein, kündigen Sie Ihre METRO-Karte und beteiligen Sie sich nicht an die Finanzierung des Kriegsverbrechens!

Viele Unternehmen weltweit haben bereits ihre Geschäfte mit Russland und in Russland eingestellt. Die Liste dieser Konzerne wird immer länger. Der Großhandelskonzern METRO will aber in Russland weiterhin aktiv bleiben! Heute hat dieser Konzern bekannt gegeben. Das verurteilen wir scharf.

Bitte geben Sie keinen Cent aus, damit auch kein Cent in die militärische Aggression Russlands gegen die Souveränität der Ukraine einfließt!

Lass uns gemeinsam den Russischen Krieg stoppen!

 

Dachverband der Ukrainischen Organisationen in Deutschland e.V.

Heute153
Gesamt1863128
Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Dachverband der ukrainischen Organisationen in Deutschland