Der Dachverband Ukrainischer Organisationen in Deutschland fordert eine Verurteilung der Handlungen Russlands und entschlossenes Handeln zur Unterstützung der Ukraine

Kategorie: Pressemitteilungen
Erstellt: Mittwoch, 12. Dezember 2018

Die Eskalation des Krieges der Russischen Föderation gegen die Ukraine mit ihrem jüngsten militärischen Angriff am 25. November 2018 durch Kriegsschiffe der Russischen Föderation auf ukrainische Marineschiffe in der Straße von Kertsch ist eine weitere Provokation der internationalen Gemeinschaft durch die Russische Föderation im Hinblick auf die hybride Aggression der Russischen Föderation gegen die Ukraine.

Obwohl die internationale Verurteilung des Vorfalls zügig geschah, waren die Folgen für die Russische Föderation minimal. Die internationale Gemeinschaft muss alle Maßnahmen ergreifen, um die Russische Föderation zu zurechtzuweisen, das Recht der Ukraine auf Selbstverteidigung anzuerkennen und damit Frieden und Sicherheit in der Welt zu gewährleisten.

Der ukrainische Dachverband schließt sich dem Aufruf des Ukrainischen Weltkongresses an und appelliert an die Bundesrepublik Deutschland und die internationale Gemeinschaft, um

  • alle verfügbaren Maßnahmen zu ergreifen, die zur sofortigen Freilassung der folgenden, widerrechtlich von der Russische Föderation festgehaltenen Personen führen werden:
    • 24 ukrainische Matrosen, die bei diesem militärischen Angriff rechtswidrig gefangengenommen und deren Schiffe beschlagnahmt wurden, und
    • 70 ukrainische politische Gefangene, die willkürlich und rechtswidrig in russischen Gefängnissen inhaftiert sind;
  • die Sanktionen gegen die Russische Föderation für diesen letzten dreisten Angriff auf die ukrainische Souveränität erheblich zu verstärken;
  • die Russische Föderation vom internationalen Zahlungssystem SWIFT auszuschließen;
  • der Ukraine die für ihre Verteidigung erforderliche militärischen Unterstützung (Boden, Luft und Marine) zu gewähren.

Der ukrainische Dachverband ruft die ukrainische Gemeinschaft in Deutschland, alle Ukrainer und Freunde der Ukraine auf, der Botschaft Nachdruck zu verleihen, durch:

  • Verurteilungen und Handlungsaufforderungen;
  • Das Schreiben von Briefen an Regierungsvertreter, in denen konkrete Maßnahmen gefordert werden;
  • Schreiben von Briefen an die Medien, in denen auf die Dringlichkeiten der Maßnahmen hingewiesen wird;
  • Aktives Engagement in sozialen Medien, um sachliche Informationen über die Situation in der Ukraine auszutauschen.

Die Bundesrepublik Deutschland, als moderner freiheitlich-demokratischer Staat hat eine besondere Verpflichtung gegenüber der Welt und der Ukraine gegen Aggression und Krieg in Europa vorzugehen und dafür zu sorgen, dass sich eine Situation wie 1938 nicht mehr wiederholt, als damals das Deutsche Reich ohne große Gegenwehr und mit wohlwollender Tatenlosigkeit anderer europäischer Großmächte der Existenz der Tschechoslowakei ein Ende setzte.

Heute194
Gesamt1377695
Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Dachverband der ukrainischen Organisationen in Deutschland