Was denn nun? Kiew, Kyiv oder Kyjiw?

Vor nun fast zwei Jahren begann das ukrainische Außenministerium die Kampagne #CorrectUA, die es sich unter anderem mit dem Hashtag #KyivNotKiev zum Ziel setzte, den Namen der ukrainischen Hauptstadt "korrekt" zu schreiben.

Wozu das ganze, mag sich mancher fragen. Fast 30 Jahre lang ging es doch auch und keiner hat sich daran gestört. Die Antwort ist einfach und komplex zugleich. Weil die Ukraine eine eigene Sprache hat, weil die Ukraine ein postsowjetisches und postkoloniales Land ist, weil die meisten ukrainischen Regierungen kaum jemals einen echten ukrainischen Kurs verfolgten, weil die "Eliten" des Landes lange Zeit keinen Bezug zu ihrer ethnischen und kulturellen Vergangenheit hatten, weil die Dekomunisierung erst vor Kurzem begann, weil das nationale Selbstbewusstsein schwach ausgeprägt war, als Folge langjähriger Russifizierung und Terror.

Über Jahrzehnte, wenn nicht über Jahrhunderte, wurde Ukrainern vom russischen Kolonisator, der sich gleichzeitig als großer Bruder zu behaupten versuchte, die These aufgedrängt, das Ukrainische sei keine vollwertige Sprache, sondern lediglich ein bäuerlicher Dialekt und es wurden Bedingungen geschaffen, die es praktisch unmöglich machten, mit Ukrainisch im gesellschaftlichen und politisch-ökonomischen Leben erfolgreich zu sein. Dies führte dazu, dass sich das Russische in vielen Bereichen des Lebens wie eine Decke über das Ukrainische legte. Ein kleiner Nebeneffekt davon ist, dass die gesamten geografischen Bezeichnungen, aber auch Personennamen und andere Begriffe stets über das Russische wiedergegeben wurden und die Ukraine meist durch ein russisches Prisma wahrgenommen wurde - nicht etwa als eigenständiges Land mit besonderer Kultur und Tradition und einem eigenen Weg in die Zukunft.

18. September 2019

Das ukrainische Internetradio tremBEATs.fm in Berlin hatte während der Jahresversammlung des Weltkongresses der Ukrainer in Berlin am 10. September 2019 ein Interview mit dem Präsidenten des UWC Paul Grod aufgezeichne.t

Heute, am 18. September 2019 von 16:00 – 17:00 Uhr können Sie die Livestream Übertragung auf Radio Alex https://www.alex-berlin.de/radio/livestream.html hören oder auf 91,0 MHz. Das ukrainische Radioprogramm hat bei Radio Alex Sendezeit für ukrainische Programme zur Verfügung gestellt bekommen.

За інформацією Міністерства освіти і науки України, з метою задоволення освітніх потреб закордонних українців, які проживають за межами України, на 2019 рік для зазначених осіб виділено квоти на навчання у закладах вищої освіти України, підпорядкованих МОН, за рахунок коштів державного бюджету України.

Закордонним українцям, які бажають скористатися пропозицією МОН, однак не мають статусу закордонного українця і не документовані відповідним посвідченням, необхідно завчасно подавати заяви щодо отримання статусу закордонного українця до Національної комісії з питань закордонних українців з урахуванням того, що термін розгляду таких звернень складає до 90 днів (30 днів –  для друку посвідчення: узгодження ціни, укладення договору з комбінатом, процес виготовлення посвідчень).

Деталі тут (PDF).

construction

Liebe Besucher,

Zurzeit arbeiten wir daran, unsere Website zu aktualisieren.
Unser Ziel ist, ein zeitgemäßes und informatives Portal mit interessanten Informationen zu bieten.


Danke für Ihr Verständnis!

 

Der Dachverband der Ukrainischen Organisationen in Deutschland e.V. wünscht Ihnen und Ihren Familien frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr 2017 !

Heute43
Gesamt1362803
Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Dachverband der ukrainischen Organisationen in Deutschland